5 Punkte für die Pink Ladies in Volders - Volleyball Tirol

5 Punkte in Volders erarbeitet!

Zwei Spiele bedeuten eigentlich 6 und nicht 5 Punkte. Zumindest schien dies für unsere Volley Girls nahezu uneingeschränkt zu gelten. Nicht so in Volders: Dort erwartete die St. Johannerinnen mit TI-Volley 1 ein Gegner, an dem sie bald gescheitert wären – und an sich selbst!

Volders, Sonntag, 11. März 2017

  • VC St. Johann vs TI volley 1 – 3:2 (25:23, 25:27, 23:25, 25:21, 18:16)
  • VC St. Johann vs VC Raika Volders – 3:0 (26:24, 25:22, 25:16)

Chaos trifft auf Disziplin!

Von Beginn weg waren unsere Mädels völlig von der Rolle. Hektik, Eigenfehler, ein zerfahrenes Spiel brachten Trainer Tassos Theodorakopoulos und die angereisten Fans an den Rand der Verzweiflung. Eine starke und diszipliniert agierende TI-Truppe tat noch dazu das ihrige, um die St. Johannerinnen noch mehr zu verunsichern. Die knappen Satzergebnisse sprechen für sich!

Beinahe gestrauchelt

Während der gesamten Partie kamen unsere Mädels nicht richtig ins Spiel. Sie brachten sich immer wieder selber nahe an den Abgrund. Lediglich einer konsequenten Serviceserie der nervenstarken Gitti Wallner gegen Ende des schon verloren geglaubten 4. Satzes war es zu verdanken, dass unser Team noch die Möglichkeit auf einen 5. Satz offen halten konnte.

Ende gut, alles gut!

Das Sprichwort passt wie die Faust auf’s Auge: Mit 10:14 im entscheidenden Tie-Break glaubte niemand mehr in der Volderer Halle an einen Sieg. Außer die Mannschaft selbst! Vier Satzbälle konnten unsere Pink-Ladys abwehren, und schließlich den Sack mit 16:14 doch noch selbst zumachen.

Nachdenklich, aber unheimlich stolz!

“Wenn der Wurm drinnen ist, wird es unglaublich schwierig, auf das Wesentliche fokussieren zu können. Heute war so ein Tag, den wir in aller Ruhe analysieren werden. Aber: Solche Spiele dennoch zu gewinnen, zeigt eine wichtige Qualität dieses tollen Teams!”, meint Obmann Peter Wallner nachdenklich, aber sichtlich stolz über die zwei hart erarbeiteten Punkte.

Gute Leistung gegen Volders

Nach der Spielpause kamen die Mädels gegen VC Raika Volders gestärkt aus der Kabine. Mit einem ruhigen, coolen Beginn legten sie den Grundstein zu einem 3:0 Erfolg in einem ausgeglichenen und guten Volleyballmatch. Die ersten beiden Sätze waren geprägt durch laufenden Führungswechsel. Ein Kopf an Kopf Rennen, welches die St. Johannerinnen schließlich verdient mit 3:0 für sich entscheiden konnten.

Weiter auf dem Weg!

Nächster Spieltag in der Landesliga A ist Samstag, der 25. März 2017 ab 14:00 Uhr in Schwaz (Paulinum) gegen ATV Mod Kufstein und TI-volley1.

[/av_one_half]

Danke für die tolle Fotos an Erwin Hofbauer und REGIONALSPORT.AT
REGIONALSPORT.AT

Wir wollen, dass sich Freunde des VC St. Johann bei uns daheim fühlen!

Sponsoren VC St. Johann

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar