Die Pink Ladies halten mit der Spitze mit!

(fotocredit:gittiwallner)

“Eigentlich sollte ich schon auf einer Geburtstagsfeier sein, aber es ist so spannend, dass ich nicht weg kann!” – Diese Aussage eines Zusehers fasst am ehesten zusammen, was sich am Samstag in der Kirchdorfer Sporthalle abgespielt hat.

VC St. Johanns “PinkLadies” empfingen gleich zwei der stärksten Teams in der Landesliga A. Beide Partien waren nichts für schwache Nerven! Resümee: 8 enge Sätze, einmal knapp gewonnen, einmal knapp verloren, starker Teamgeist, Einsatz bis zum Letzten, spektakuläre Block- und Verteidigungsszenen, immer auf Augenhöhe mit der Spitze Tirols –  und als einziges Manko einfach noch zu viele Eigenfehler, um ganz oben zu stehen.

Die St. Johannerinnen spielten sich von Beginn weg in die Herzen der Zuseher und wurden mit stehenden Ovationen belohnt. Mit einem 3:1 Sieg gegen den starken VC Mils jubelten die Pinkies schließlich trotz sechs(!) vergebener Matchbälle in Folge (25:21,25:22,16:25,25:23)!

Im Anschluss traf man auf den aktuellen Tabellenführer TI-volleyBlau und machte es den Innsbruckerinnen sichtlich schwer. Die ersten drei Sätze waren völlig ausgeglichen und den Heimischen fehlte es eigentlich nur an etwas Glück, um sich durchzusetzen. Schließlich machte sich die kräfteraubende Partie gegen Mils bemerkbar und so musste man sich schließlich mit 1:3 geschlagen geben.

Am nächsten Tag ging es für die Mädels gegen die TI-volleyRot bereits im Tiroler HALI Cup weiter. Auch hier das gleiche Bild wie am Samstag: Extrem starker und selbstbewusster Auftritt auswärts in Innsbruck, aber zu viele Eigenfehler führten letztlich zu einer denkbar knappen 1:3 Niederlage (25:21, 24:26, 15:25, 22:25).

Trainer Daniel Gavan fast das Wochenende folgendermaßen zusammen: “Eigentlich hätten wir ja in der heurigen Saison unsere Aufbauarbeit noch  für die zweite Tiroler Liga geplant. Dass wir in der höchsten Liga dermaßen gut mithalten können, macht mich sehr zufrieden und stolz!”

Am Samstag, 14.12. reisen die PinkLadies nach Schwaz. Ab 14:00 treffen sie auf den VC Tirol und anschließend gegen Schwaz.